Auflösungskurs

Bei der Umsetzung eines Drehbuchs in einen Film steht jeder Filmemacher vor der gleichen Herausforderung: um den Drehbuchtext in Bildsprache zu übersetzen, stehen unendliche Möglichkeiten wie Einstellungsgröße und Schärfentiefe, Kamerastandpunkt und -bewegung, Bildkomposition und Perspektive zur Verfügung. Daneben gibt es auch noch viele Regeln, die ein Filmemacher kennen soll: Wie vermeidet man zum Beispiel Achssprünge oder Anschlussfehler?  

Jeder Regisseur oder Kameramann muss aus all den Optionen die eine, die richtige Auflösung auswählen, die dem eigenen Film angemessen ist. In den beiden Tagen dieses Seminars erlernen Filminteressierte die Grundlagen dieses Handwerks und erlangen das nötige Rüstzeug, um aus einem Drehbuch ihren Film zu machen. Dabei lernen die Teilnehmer wichtige Hilfsmittel wie das Storyboard kennen und wie sie Dialogszenen am besten auflösen. Anhand von praktischen Übungen wird das Erlernte vertieft. 

Mit dem angeeigneten Wissen können die Teilnehmer die Auswahl der Takes für einen Filmdreh planvoll organisieren. Sie werden ein Gefühl dafür bekommen, welche Auflösung die ist, mit der sie über das Bild genau das erzählen können, was sie erzählen wollen, so dass sich auch jeder Cutter freut, der den Film später schneiden darf.
Lancelot von Naso
Lancelot von Naso, Absolvent der Spielfilmabteilung der Hochschule für Fernsehen und Film in München, wurde für sein Debüt "Waffenstillstand" u.a. mit dem Prix Europa für das beste europäische TV-Movie 2010 ausgezeichnet. Aktuell arbeitet er an seinem zweiten Film "Die Braut im Schnee", eine Auftragsproduktion für die Primetime im ZDF.
www.filmportal.de

20. und 21. Juli 2019, 10-18 Uhr

Dozent(en): Lancelot von Naso
Teilnehmerbeitrag: 270,00 € (Bei Zahlungseingang bis zum 05.07.2019 ermäßigt auf 220,00 €)
Es sind noch reichlich Plätze vorhanden (>5).