Dorothea Schmid
DorotheaSchmid ist aufgewachsen in Stuttgart und kam 1986 zum Studiumnach München, von Geografie über Japanologie und final ein Abschluss zur diplom. Europabetriebswirtin.

Bereits während ihres Studiums sammelte sie erste Erfahrungen in der Film-und TV-Branche. In diversen Praktika von Dokumentar- bis Kinofilm ergab sich ihr Diplomarbeitsthema: „Nationale und Internationale Filmförderung am Subventionstropf?“ Nach erfolgreichem Studienabschluss begann sie 1993 bei den Bavaria Filmstudios für Produktionen: „Auf Achse", „Tatort“, „Schwurgericht“, „Marienhof“ als Produktions- und Casting-Mitarbeiterin. 1996 – 98 folgten Projekte als Produktionsassistentin für die Olga- und Constantin-Film u.a. für das Projekt „Bin ich schön“ von D. Dörrie. 1998 wechselte sie zur Kinowelt Filmproduktion. Dort war sie bis zum Zusammenbruch des „Neuen Markts“ als Produktionskoordinatorin- und Supervisor u.a. für die intern. Coproduktion „Sunshine“ / Regie Istvan Szabo, „Das Sams -1“ / Regie Ben Verbong etc. tätig. Seit 2003 ist sie als Produktionsleiterin beim Bayerischen Fernsehen festangestellt.

Dort ist sie im Technischen Fernsehbetrieb angesiedelt, als Bindeglied für unterschiedliche Redaktionen und deren Formate, wie z.B. für dieTV-Serien „Der Kaiser von Schexing“, „München 7“ über Studioformate „Kabarett aus Franken“, „mia san mia“, „Komödienstadel“. Weiterhin ist sie für Außenproduktionen von Theateraufzeichnungen über EB-Drehs bis Gottesdienstübertragungen tätig.