Synchronisation für Film und Fernsehen

Wie gestalte ich eine reale und überzeugende Synchronversion? Die Kunst einer Synchronisation liegt darin, dem Zuschauer gegenüber die „große Illusion“ aufrechtzuerhalten und irritationsfreie Unterhaltung zu gewährleisten. Um eine perfekte Synchronisation zu erreichen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die gleichzeitig große Herausforderungen darstellen. Hier setzt das Seminar an und informiert die Teilnehmenden über alle Aspekte, die bei ursprünglich fremdsprachlichen Produktionen ins Deutsche beachtet werden müssen.

Der erste Tag gilt der Vermittlung von theoretischen Grundlagen mit Themen wie:
  • Einfluss der Entwicklungen in Technik & Politik
  • Auswirkungen geschichtlicher Ereignisse auf den Markt
  • Darstellung wissenschaftlicher Ansätze
  • Aufgabenbereich des Synchronsprechers, -regisseurs und -autors
  • Methoden der Artikulation
  • Auseinandersetzung mit kulturellen Interferenzen
  • Eigenständiges Übersetzen und Adaptieren von Szenen

Nachdem die Teilnehmenden einen Einblick in die Vielfalt einer Synchronisation erhalten haben, wird das Seminar im Aufnahmestudio fortgeführt. Dort wagen alle zusammen erste praktische Übungen, die auf eine Arbeit im Synchronstudio vorbereiten. Die Teilnehmenden werden abschließend in zwei Gruppen aufgeteilt. Am zweiten Tag sind die Gruppen zeitversetzt in den Studios. Die erste Gruppe ist von morgens bis mittags anwesend und die zweite Gruppe beginnt am Mittag mit ihrem Programm.

Am zweiten Tag wird praktische Erfahrung gesammelt:
  • Praktische Übungen am Mikrophon
  • Synchronisation einer Szene
  • Beobachtung aller Prozesse im Studio

Das Seminar richtet sich an angehende Synchronsprecher/innen und alle Interessierte, die ein Grundverständnis über die verschiedenen Wege einer Synchronisation erlangen wollen.
Nach Abschluss des Seminars verfügen alle über anwendungsbereites Wissen und praktische Erfahrungen: der Synchronprozess ist verstanden, wurde selbst ausprobiert und erlebt und das Medium Synchronisation kann näher beurteilt werden. Das Seminar ist ein professionalisierender Schritt auf dem Weg zum beruflichen Einstieg in die Synchronbranche.
Konrad Sattler

9. und 10. März 2019, 10-18 Uhr

Dozent(en): Konrad Sattler
Teilnehmerbeitrag: 360,00 € (Bei Zahlungseingang bis zum 22.02.2019 ermäßigt auf 310,00 €)
Es sind noch reichlich Plätze vorhanden (>5).