Einführung in die Lichtbestimmung

Zu den wichtigsten Schritten in der Postproduktion zählt die Farbkorrektur (Grading) am Ende der Kette. Hier wird der Look gestaltet,der gerade bei formatierten Programmen oft das Aushängeschild ist. Soerkennt man an der Farbstimmung schon nach wenigen Sekunden, um welche Serie es sich handelt.

Die HD-Revolution mit günstigeren Kameras und seit neuestem auch erschwinglichen Grading-Systemen wie z.B. DaVinci Resolve und Assimilate Scratch hat den Markt kräftig aufgerüttelt. Sehr schnell zeigt sich hier aber auch, daß der Schuß ohne hinreichendes Basiswissen, ausgefeilte Workflows und durchdachte Vorbereitung nach hinten losgehen kann.   

Aus dem Inhalt   
  • Planung ist alles: Überlassen Sie beim Look nichts dem Zufall
  • Definition von Farbstimmungen (Looks) und wie man sie erreicht
  • Vergleich der verschiedenen gängigen Grading-Systeme.
  • So stelle ich mir ein eigenes System zusammen
  • Schnittstellen von Kamera, Schnitt, Datenhandling und Farbkorrektur   
  • Vorbereitung der Daten

Praxisteil: Grundlagen der primären und sekundären Farbkorrektur     
Für den Praxisteil werden uns verschiedene Systeme von der Firma Dreamwalks zur Verfügung gestellt. Zusätzlich wird es eine kurze Einführung in das neue Autodesk Smoke sowie Assimilate Scratch geben. Die Teilnehmer können auch gerne ihr eigenes Footage sowie Notebooks mitbringen.
Für dieses Seminar wird im Moment kein Termin angeboten. Sobald ein neuer Termin feststeht, wird dies auf dieser Seite angezeigt – besuchen Sie sie daher recht bald wieder!