Kurzfilm von A bis Z

Filmemachen ist ein komplexer Prozess, der sich im Normalfall über Monate und oft auch Jahre hinzieht. Der Filmworkshop "Kurzfilm von A bis Z" ist ein grandioser Zeitraffer, der es für die Teilnehmer ermöglicht, in nur einem Wochenende alle Stationen einer Filmproduktion selbst zu durchleben. Von der Drehbuchidee bis zur Premiere entsteht ein szenischer Kurzfilm in Gemeinschaftsproduktion. Dabei erfahren und erleben die Teilnehmer alles, was sie schon immer über Filmemachen wissen wollten, sich aber noch nie selbst zu machen getraut haben.

Unter Anleitung von Profis übernehmen die Seminarteilnehmer dabei selbst alle Stabsfunktionen und lernen intensiv filmische Workflows und Departments kennen. Am Beginn steht natürlich die Ideenfindung und Drehbuchentwicklung mit der gesamten Seminargruppe. Im Anschluss werden sämtliche Jobs vor und hinter der Kamera vergeben und die organisatorischen, technischen und dramaturgischen Vorbereitungen getroffen. Der Samstagnachmittag dient dem Dreh im Studio und/oder an Außenmotiven mit professioneller HD-Technik. Der Sonntag steht ganz im Zeichen der Postproduktion, bei der die Teilnehmer Bild- und Tonschnitt kennenlernen und anwenden. Je nach Zeit und Fortschritt gibt es evtl. auch Gelegenheit, dem Film in der Farbkorrektur einen eigenen Look zu geben. Krönender Abschluß des Workshops ist schließlich die Premiere des fertigen Films.

Der Workshop richtet sich an Filmenthusiasten, an alle, die schon immer mal selbst Hand anlegen wollten bei einem Film und/oder die sich Anregungen für eigene Projekte holen möchten, an Filmpädagogen, aber auch an Filmschaffende, die andere Arbeitsbereiche als ihren eigenen erkunden möchten.

Uwe Wrobel
Uwe Wrobel absolvierte von 1995 bis 1997 eine Ausbildung zum Film- und Fernsehcutter beim Norddeutschen Rundfunk in Hamburg. 2004 erlangte er sein Diplom als Film- und Fernsehregisseur an der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Seit 2004 ist er Geschäftsführer der Playtime-Filmproduktion, mit speziellem Augenmerk auf Postproduktionsprozessen. Er lehrt als Dozent an der Hochschule für Fernsehen und Film München und der Bayerischen Akademie für Fernsehen.
www.playtimefilm.de

4. und 5. Februar 2017

Dozent(en): Uwe Wrobel
Teilnehmerbeitrag: 360,00 € (Bei Zahlungseingang bis zum 20.01.2017 ermäßigt auf 310,00 €)
Es sind noch reichlich Plätze vorhanden (>5).